Online-Museum für Kunst und Wissen
Online-Museum für Kunst und Wissen

Die Kunst zu sehen - Fotografie

Natürliche Farbtherapie mit den Farben der Jahreszeiten

Alles im Universum ist den zyklischen Prozessen unterworfen. Die natürlichen Zyklen laufen in Sekunden, Minuten, Tagen, Jahreszeiten, Jahren usw. in unterschiedlichen Zeitabständen und in einer bestimmten Reihenfolge.

Die Beobachtung, dass bestimmte Organe sich während bestimmter Jahreszeiten insbesondere gut erholen (regenerieren), haben bereits die alten Chinesen in der TCM Fünf-Elementen-Lehre gemacht, wobei jeder Jahreszeit ein Element und bestimmte Organe zugeordnet werden. Die Jahreszeit abhängige Häufung von bestimmten Erkrankungen bekräftigt diese Annahme.

Die Fotogalerie "Faszination der Jahreszeiten" ermöglicht dem Betrachter, unabhängig von der aktuellen Jahreszeit, die Atmosphäre, Stimmung  und die natürliche Farbpalette einer bestimmten Jahreszeit in die eigenen vier Wände zu holen. Und, falls notwendig, für die natürliche Farbtherapie zur Organregeneration zu nutzen.

Auf den folgenden Seiten sind fünf nach den Jahreszeiten geordneten Fotogalerien mit jeweils sieben Fotografien zur Auswahl vorgestellt: Faszination der Frühlingsfarben, der Sommerfarben, der Hochsommerfarben, der Herbstfarben und der Winterfarben. Suchen Sie sich entweder intuitiv, mit Hilfe der Kinesiologie, der Biolokation oder nach eventuell vorhandenen Erkrankungen Fotogalerie aus und folgen Sie den Anweisungen für die Durchführung der Natürlichen Farbtherapie.

A. von Riesental, 19 November 2012.

Fotogalerien des Museums

Meditative Betrachtung

Meditative Betrachtung der von der Natur gegebenen Formen und Farben hilft, sich von der Eigenperson und deren Problemen zu lösen und sich für neue Wissensinhalte zu öffnen. Das Betrachten der manifestierten Normvariante führt zur Auswahl von Ideen mit einem höheren Konstruktivgrad. Dadurch werden die eigenen Individualfelder (übergeordnete Grundideen) des Menschen in Bereiche der Idealvariante versetzt - näher zu seiner individuellen Gesundheitsnorm. Farben der vier Jahreszeiten ergänzen sich gegenseitig, resonieren im Bewusstsein und helfen, neue, gesundheitsfördernde Ideen zu generieren und stellen eine natürliche Farbtherapie dar.

Die Kunst des meditativen Betrachtens

Das Leben ist ein Spiel des Bewusstseins in Abfolge der Manifestationen - ein Spiel in ständige Veränderungen. Denn laut des Subatomaren Modells der Universalordnung (SMU) sollten sich sogenannte Vibrationsfelder in der Tiefe jedes Atoms befinden, die von pulsierenden Leuchtquanten gebildet werden. Die einzelnen Elemente werden im vibrierenden Gesamtfeld gegenseitig angezogen, gegenreguliert und unterstützt.

 

Die Naturfotografie ist ein wunderbares Werkzeug, um die materielle Oberfläche des sich laufend verändernden Vibrationsgesamtfeldes augenblicklich festzuhalten. Alles Erfassbare im Universum vibriert mit einer unterschiedlichen Frequenz und manifestiert sich mit einer unterschiedlichen Wandlungsdynamik. Das Betrachten der Naturobjekte mit einer langsameren Wandlungsdynamik wie Pflanzen kann dem Menschen helfen, Geschwindigkeit der eigenen Gedanken zu verlangsamen, anzuhalten und somit leichter zur inneren Ruhe zu kommen. Die innere Ruhe ist wiederum die wichtigste Bedingung für eine aktive, bewusste Realitätsregulierung - die Atommanifestierung mittels Aufmerksamkeitsfokussierung auf gewünschten Ideen, die als eine Therapeutische Bewusstseinskonzentration bezeichnet wird.

 

Das meditative Betrachten ist eine erlenbare Kunst für gestresste Zeitgenossen, die ihnen eine effektive Durchführung der Therapeutischen Bewusstseinskonzentration ermöglicht, - dem Universalschlüssel zum erfolgreichen Durchsetzen von eigenen Ideen, zu mehr Harmonie, Glück und Gesundheit im eigenen Leben.

 

Die überwältigende Schönheit der Naturbilder wirkt wie ein Defibrillator für das menschliche Gehirn. Sie helfen dem Menschen, sich vom Chaos der eigenen unstrukturierten Gedanken loszulosen, sie zu stoppen, um erneut neue Ideen wie auf einem reinen Blatt Papier frei zu wählen.

 

Die natürliche Farbzusammensetzung der Naturfotografie enthält eine ausgewogene, einander abgestimmte Farbpalette, die im Bewusstsein des Betrachters in Form eines inneren Bildes verweilt. Die inneren Bilder lassen wiederum nach Regeln der Bewusstseinsmanifestation die fehlenden Schwingungsfrequenzen im Körper des Betrachters manifestieren und seine Vibrationsfelder auf diese Weise zu vervollständigen. Vorausgesetzt, sie rufen nur angenehme Empfindungen hervor.

 

Achten Sie auf Ihre Empfindungen! Sie sind Indikatoren und Wegweiser Ihrer Seele...

 

"Die Kunst des meditativen Betrachtens"

Angelika von Riesental, 17 August 2012.

Zurück zur Startseite